fährt täglich ab
Lohberg, Lamer Straße 23

direkt beim
Bayerwald-Tierpark

Chronik

Die Kleine Arberseebahn - eine Erfolgsstory

2004

Familie Wenzl, die seit 30 Jahren ein Busunternehmen und Reisebüro in Bodenmais betreibt, tritt an die Gemeinde Lohberg mit der Absicht heran, mit einer Bimmelbahn einen Fahrservice vom Bayerwald-Tierpark zum Kleinen Arbersee zu installieren. Unterstützt durch die Kommune werden nun alle Schritte unternommen, die zur behördlichen Genehmigung nötig sind. Ein Probebetrieb findet am 15. Oktober 2004 statt, weitere Testfahrten vom 22. bis 24. Oktober 2004.

2005

Am 1. Mai nimmt die kleine Arberseebahn den regulären Betrieb auf. Feriengäste, Tagesausflügler und Einheimische sind begeistert und unterstützen das Projekt. Auch die Tourist-Infos im Landkreis Cham und Regen freuen sich über die neue Attraktion, die den Kleinen Arbersee, den schönsten Bergsee des Bayerischen Waldes, auch für Nicht-Wanderer wieder zugänglich macht.

2006

Die Nachfrage ist so groß, dass eine zweite Lok zur Verstärkung erforderlich wird.

2007

Die Kleine Arberseebahn bekommt ihren eigenen 'Bahnhof'. Familie Wenzl kauft ein Grundstück mit einem ehemaligen Geschäftshaus an der Einmündung zur Staatssträße. Es entstehen nach ausgiebigen Umbaumaßnahmen eine neue Abfahrtsstelle, Lokschuppen, Parkplätze und ein Eis-Café mit Sonnenterrasse. Die Gäste können im Eingangsbereich nun die Fahrscheine für die Arberseebahn lösen, aber auch das komplette Tagesausflugsprogramm der Firma WENZL buchen. Vor oder nach dem Besuch am Kleinen Arbersee lässt man sich ein Eis, Kaffee und Kuchen oder ein kühles Bier schmecken.